Hochtourenwoche Gran Paradiso

Auf dem höchsten Gipfel der Grajischen Alpen

Vom 19.bis 25.August unternahmen 7 Bergsteiger des DAV Gunzenhausen eine H ochtourenwoche im Aostatal ganz im Nordwesten Italiens.

Zuerst ging es auf die Benevolo-Hütte (2285m) im Val Rhemes, einem südwestlich vom Aostatal abzweigenden Seitental. Von hier startete die Gruppe unter Tourenleiter Matthias Burkhardt zwei Hochtouren : zuerst zur Becca della Traversiere (3337m) über den Normalweg und Abstieg über den Ostgrat und Gletscher sowie zur aussichtsreichen Punta Calabre (3445m) mit langem Aufstieg über den Tsanteleina-Gletscher.

Am Mittwoch erfolgte der Umzug ins Nachbartal Val Savaranche und der Anstieg zur Hütte Vittorio Emanuele II auf 2275m.

Am nächsten Morgen um 4.30 Uhr war Start für den Gran Paradiso . Auf dem neuen Gipfelanstieg führte der Weg zunächst über Blockwerk und eine Seitenmoräne zum Laveciau-Gletscher, über den der größte Teil des neuen Aufstiegsweges verläuft.

Nach dem Passieren einiger großer Gletscherspalten hatten wir um 10.00 Uhr bei schönstem Wetter bereits den Gipfel auf 4061m erreicht und konnten eine herrliche Rundumsicht genießen. Nach einer ausgiebigen Fotopause gestaltete sich der Abstieg problemlos.

An der Hütte angekommen, wurde auf den Gipfel angestoßen und auch eine halbe Stunde später einsetzender Regen konnte die Freude über den Erfolg nicht mehr trüben.