2019 Winterbergsteigen in der Sesvennagruppe

Am Freitag dem 15.März starteten wir mit 8 Teilnehmern zum Winterabschluss in die Sesvennagruppe. Mit 2 Autos ging es über Lindau, den Arlbergtunnel und den Reschenpaß zum kleinen Örtchen Schlinig in 1726m Höhe. Von dort begannen wir bei starkem Schneefall unseren Aufstieg zur Sesvennahütte (2258m) , die wir nach 2 Stunden ziemlich durchnässt erreichten.

Der Schneesturm hielt noch bis in die Nacht an, aber am Samstagmorgen konnten wir bei strahlender Sonne und blauem Himmel zur ersten Tour starten. Über den Schlinigpass und mit einem kurzen Abstecher in die Schweiz hatten wir nach gut 2,5 Sunden den Gipfel der Rasaßspitze (2941m) erreicht. Da es dort recht stürmisch war, suchten wir uns etwas tiefer ein ruhiges Plätzchen für die Mittagspause und auch nach unserer Rückkehr zur Hütte konnten wir auf noch die Sonne auf der Terrasse genießen.

Am Sonntag stiegen wir bei herrlichem Wetter durch ein weites Hochtal zur Sesvennascharte und dann auf den benachbarten Gipfel des Schadler (2948m). Beim Abstieg gerieten wir in die vom Tal aufsteigende Wolkenschicht und mussten bei stellenweise nur 3 m Sichtweite zur Hütte zurückfinden. Nach einer ausgiebigen Pause in der Sesvennahütte ging es dann bei langsam aufklarendem Himmel hinunter nach Schlinig und über den Fernpass nach Hause.

Ein schönes Wochenende in einem abwechslungsreichen Tourengebiet, welches noch viele Möglichkeiten für die Zukunft bietet !

Um Ihnen ein komfortables Surf-Erlebnis zu bieten, setzt die Sektion Gunzenhausen des Deutschen Alpenvereins e.V. Cookies ein. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, verwenden wir diese nicht dazu, Sie ohne Ihr Wissen zu identifizieren oder Ihre Aktionen nachzuverfolgen. Wenn wir personenbezogene Cookies speichern müssen – zum Beispiel für die Anmeldung zu einer unserer Touren – tun wir dies nur mit Ihrem vorherigen Einverständnis. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.